Den Jeschkenkamm entlang / Po Ještědském hřebeni

Streckenlänge: 9 km

Bis zum Gipfel des Jeschken (Ještěd), dem Wahrzeichen der ganzen Region, kommen wir bequem mit einer Kabinenseilbahn. Der Gipfel, 1012 Meter hoch, gehört weder zum Lausitzer- noch zum Isergebirge.

Der international anerkannte Architekt Karel Hubáček entwarf das moderne Hotel mit Sendeturm, welcher fast 100 Meter hoch ist, und im Jahr 1966 beendet wurde. So bekam der Berggipfel seine charakteristische Silhouette. Wir können das Gebäude besuchen - bei gutem Wetter sieht man von hier das Isergebirge, Riesengebirge, Lausitzer Gebirge und im Böhmischen Binnenland den Berg Bezděz. Wenn wir den Rundblick genossen haben, begeben wir uns auf einem gemütlichen Wanderweg runter ins Tal. Unterwegs können wir ein kleines Bergwachtmuseum besuchen und uns in einer Berghütte erfrischen. Die Stadt Liberec liegt unter uns und auf jedem Kilometer unseres Weges genießen wir einen herrlichen Ausblick.

Das Ziel der Wanderung ist ein Bergrestaurant mit Aussichtsturm Rašovka. Die Wanderleiter und Dolmetscher für diese Wanderung kommen aus der Naturfreunde-Ortsgruppe Jablonec nad Nisou

Text: Slyvie Stankova (Naturfreunde Jablonec nad Nisou)


Ještěd (Gipfel des Jeschken), foto Zdeněk Fiedler


Ještědský hřeben (links) und Pláně (rechts)


Aussichtsturm Rašovka